Fakultät für Kulturwissenschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Informationen zu den Fächern

Im Department für Asienstudien werden Forschung und Lehre zu den Kulturen und Gesellschaften Süd- und Ostasiens an der LMU gebündelt:

indologieIndologie und Tibetologie werden als philologisch-historische Disziplinen betrieben, die sich der wissenschaftlichen Erforschung der Kultur- und Geistesgeschichte Süd- und Zentralasiens (Indien, Sri Lanka, Pakistan, Nepal, Tibet) von den Anfängen bis zur Moderne widmen. Wichtigstes Hilfsmittel sind Sprachkenntnisse, die den Zugang zu den schriftlichen Zeugnissen öffnen, vor allem des Sanskrit, der klassischen Sprache Indiens, und des klassischen Tibetisch, ebenso aber auch von modernen Sprachen aus der Region.

japanJapanologie betreibt das Japan-Zentrum als Erforschung der japanischen Kultur, Sprache (klassische Schriftsprache und moderne Umgangssprache), Geschichte, Religion und Gesellschaft von den Anfängen bis zur Gegenwart sowie von Politik und Wirtschaft Japans in der Moderne.

 

sinologieDie Sinologie befasst sich mit Kultur und Gesellschaft Chinas von den Anfängen bis zur Moderne und bezieht dabei auch angrenzende Gebiete (Zentralasien: „Seidenstraße“, Mongolei, maritimes Ost- und Südostasien ) ein. Sprachen sind außer Chinesisch (klassisch und moderne Hochsprache) auch Mongolisch (klassisch und modern), Manjurisch, Koreanisch, Thai, Vietnamesisch.