Fakultät für Kulturwissenschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dissertationspreise

Seit 2019 prämiert die Fakultät für Kulturwissenschaften jährlich bis zu drei herausragende Dissertationen mit einem Dissertationspreis. Bislang wurden die folgenden Arbeiten ausgezeichnet:

2009

  • Steffen Döll: Yishan Yining und die frühen Jahre des Diskurses in den Fünf Bergen. (Japanologie, Prof. Dr. Klaus Vollmer)
  • Silke Carola Fischer: Überlieferung buddhistischer Erzählstoffe als Interpretationsprozess. Eine diachrone Analyse von zwei staatlichen Buddhismus-Religionsbüchern aus Sri Lanka. (Indologie, Prof. Dr. Jens-Uwe Hartmann)
  • Mein Grab, mein Esel, mein Platz in der Gesellschaft: Prestige im Alten Ägypten am Beispiel Deir el-Medine. (Ägyptologie, Prof. Dr. Günter Burkard)

2010

  • Christian Later: Die Propstei Solnhofen im Altmühltal. Untersuchungen zur Baugeschichte der Kirche, zur Inszenierung eines früh- und hochmittelalterlichen Heiligenkultes und zur Sachkultur. (Vor- und Frühgeschichte, Prof. Dr. Bernd Päffgen)
  • Tobias Bitterer: Marmorverkleidung römischer Architektur. 1. Jahrhundert v. Chr. bis 7. Jahrhundert n. Chr. (Klassische Archäologie, Prof. Dr. Rolf Schneider)
  • Henrike Simon: Überlegungen zu interdisziplinären Konzepten und Diskussionen für eine ägyptologische Textarbeit am Beispiel der Literatur der 19. und 20. Dynastie. (Ägyptologie, PD Dr. Alexandra Verbovsek)

2011

  • Anna Meiser: "Ich trinke aus zwei Flüssen." Zur Logik transkultureller Prozesse bei christlichen Achuar und Shuar im oberen Amazonien. (Ethnologie, Prof. Dr. Eveline Dürr)
  • Alexander Riehle: Funktionen der byzantinischen Epistolographie. Studien zu den Briefen und Briefsammlungen des Nikephoros Chumnos (ca. 1260-1327). (Byzantinistik, Prof. Dr. Albrecht Berger)

2012

  • Christiane Schwab: Sevilla. Texturen einer Stadt. (Volkskunde / Europäische Ethnologie, Prof. Dr. Johannes Moser)
  • Volker Caumanns: Der Mahapandita des Klosters Gser-Mdog-Can: Leben und Werk des Sa-skaya-Meisters Shaka-Mchog-Ldan (1428-1507). (Tibetologie, Prof. Dr. Franz-Karl Erhard)

2013

  • Kathrin Lehnert: Weder sesshaft noch migrantisch: Alltagsmobilität ländlicher Unterschichten und die Genese eines modernen Grenzregimes im 19. Jahrhundert. (Volkskunde / Europäische Ethnologie, Prof. Dr. Irene Götz)
  • Daniel F. P. Schley: Weise Monarchen, Könige der zehn guten Taten und Herrscher des Götterlandes. Zur Bestimmung der Sakralität von Herrschaft in der politisch-religiösen Vorstellungswelt im mittelalterlichen Japan des 13.-14. Jahrhunderts. (Japanologie, Prof. Dr. Klaus Vollmer)
  • Alexa Bartelmus: Fragmente einer großen Sprache. Sumerisch im Kontext der Schreiberausbildung des kassitenzeitlichen Babylonien. (Assyriologie, Prof. Dr. Walther Sallaberger)

2014

  • Kathrin Maria Messing: Tradition im Wandel: Historiographiegeschichtliche Studien zu Chen Shous Sanguo zhi. (Sinologie, Prof. Dr. Hans van Ess)
  • Helen Katharina Gries: Der Assur-Tempel in Assur. Das assyrische Hauptheiligtum im Wandel der Zeit. (Vorderasiatische Archäologie, Prof. Dr. Adelheid Otto)
  • Robert Schumann: Status und Prestige in der Hallstattkultur. Aspekte sozialer Distinktion in ältereisenzeitlichen Fundgruppen zwischen Altmühl und Save. (Vor- und Frühgeschichte, Prof. Dr. Carola Metzner-Nebelsick)

2015

  • Corinna Reinhardt: Zum Verhältnis zwischen Skulptur und Architektur. Untersuchungen zur Konzeption und Funktion figürlicher Akrotere griechischer Architektur von der Archaik bis zum Beginn des Hellenismus. (Klassische Archäologie, Prof. Dr. Michael Schneider)
  • Johanna Sigl: Die Tierfunde von Syene/Aswan. (Ägyptologie, Prof. Dr. Dieter Kessler)
  • Philipp Zehmisch: Mini India – The Politics of Migration and Subalternity in the Andaman Islands. (Ethnologie, Prof. Dr. Frank Heidemann)

2016

  • Ken Massy: Die Gräber der Frühbronzezeit zwischen Nördlinger Ries, Lech und Alpen. Untersuchungen zu den Bestattungs- und Beigabensitten sowie gräberfeldimmanenter Strukturen. (Vor- und Frühgeschichte, Prof. Dr. Carola Metzner-Nebelsick)
  • Kathrin Gabler: Who's who around Deir el-Medina. Prosopographische Untersuchungen des Versorgungspersonals für die Arbeitersiedlung und das Tal der Könige. (Ägyptologie, Prof. Dr. Günter Burkard)

2017

  • Anna Grieser: Den Verlauf kontrollieren – Eine Ethnographie zur waterscape von Gilgit, Pakistan. (Ethnologie, Prof. Dr. Martin Sökefeld)
  • Sebastian Schmid: Das norische Donaukastell Arelape/Pöchlarn. (Provinzialrömische Archäologie, Prof. i.R. Dr. Michael Mackensen)

2018

  • Agnieszka Balcerzak: Zwischen Kreuz und Regenbogen. Eine Ethnografie kultureller Formen und Praxen der polnischen Protestlandschaft nach 1989. (Empirische Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Prof. Dr. Irene Götz)
  • Frauen jenseits der Konvention. Alterszüge, Tätowierungen und schwarzafrikanische Physiognomien im Frauenbild attischer Vasen des 5. Jahrhunderts v. Chr. (Klassische Archäologie, Prof. Dr. Stefan Ritter)
  • Julia Koch: Die Grabdenkmäler aus Pompeiopolis in Paphlagonien. Untersuchungen zur Typologie, Chronologie und Ikonographie der kaiserzeitlichen Sepulkralkunst in Nordkleinasien. (Klassische Archäologie, Prof. Dr. Latife Summerer)

2019

  • Sebastian Balmes: Narratologie und vormoderne japanische Literatur. Theoretische Grundlagen, Forschungskritik und sprachlich bedingte Charkateristika japanischen Erzählens. (Japanologie, Prof. Dr. Klaus Vollmer)
  • Anneli Caitriona O'Neill: Die linienbandkeramische Siedlung Stadel bei Bad Staffelstein, Oberfranken. (Vor- und Frühgeschichte, Prof. Dr. Carola Metzner-Nebelsick)
  • Zsombor Földu: The Trial Documents from Babylonian Larsa in their Legal, Economic, Social and Archival Contexts. (Assyriologie, Prof. Dr. Walther Sallaberger)