Fakultät für Kulturwissenschaften
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. habil. Mirjam Zadoff

Kontakt

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 5570

Research Interests

  • The Scholems. A German-Jewish Family
  • Mapping Affections: Shiduchin, networks, and love stories in modern Judaism

Curriculum Vitae

Education

  • 2002 – 2006: Doctorate in Modern Jewish History, Department for Jewish History and Culture, Advisor: Prof. Michael Brenner. Title of dissertation: Nächstes Jahr in Marienbad. Gegenwelten jüdischer Kulturen der Moderne. (summa cum laude)
  • 1992 - 2001: M.A. in Contemporary History and Judaic Studies, University of Vienna. Title of thesis: Hunger macht Blumen aus Papier. Über Bücher und T/Räume. Vilna 1941-1943.
  • 1999 (Feb-Sept) u. 1998 (Jul-sept): Study visits in Israel.

Academic career

  • since 2014 Associate Professor of Jewish Studies and History at the Indiana University in Bloomington.
  • since oct. 2006 Assistant Professor, Ludwig-Maximilians-University, Munich, Department for Jewish History and Culture.
  • 2006: Hanadiv Postdoctoral fellow, the Rothschild Foundation/London.
  • 2002 - 2005: Research fellow in the project History in a Multiethnic Network: The German-Czech-Jewish Triangle 1890-1938 (German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development).
  • 2001 - 2002: Austrian Historians Commission, research project on “arianization of movable property”,  with Niko Wahl, M.A.

Memberships

  • Editorial board of the Münchner Beiträge zur Jüdischen Geschichte und Kultur (bi-annual). 
  • Mentoring Program for highly-qualified female scholars, University of Munich. 
  • Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck-Instituts in Deutschland.
  • 2010-2012 Scholarship: Robert Bosch Stiftung "Fast Track"

Awards

  • 2009: “Geisteswissenschaften International” award of the Fritz Thyssen Foundation, the collecting society VG Wort, the German Publishers and Booksellers Association and the Federal Foreign Office of Germany to promote the translation into English of outstanding works from the fields of humanities and social sciences that are significant in the German scientific community.
  • 2009: Sponsorship for translation of the Austrian Science Fund (FWF)
  • 2007: Peregrinus Prize of the Bavarian Academy of Sciences for the dissertation: Nächstes Jahr in Marienbad. Gegenwelten jüdischer Kulturen der Moderne
  • 2007: Dissertation Award of the Ludwig-Maximilians-University Munich

Publications

Books

  • Die Scholems. Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie (accepted for publication, Munich: Hanser 2010) Von derselben Seelenwurzel. Joseph Weiss – Gershom Scholem. Ein Schüler und sein Lehrer. with Noam Zadoff (accepted for publication, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2010).
  • Accepted for publication: Next Year in Marienbad. Counter-Sites of Modern Jewish Cultures. Jewish Culture and Contexts Series. Philadelphia: University of Pennsylvania Press (forthcoming).
  • Nächstes Jahr in Marienbad. Gegenwelten jüdischer Kulturen der Moderne. Jüdische Religion, Geschichte und Kultur Vol. 6. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007.
  • “Arisierung“ von Mobilien. with Gabriele Anderl, Edith Blaschitz, Sabine Loitfellner and Niko Wahl. Veröffentlichungen der Österr. Historikerkommission. Vermögensentzug während der NS-Zeit sowie Rückstellungen und Entschädigungen seit 1945 in Österreich Vol. 15. Vienna: Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2004.

Articles

  • Geraubt, benutzt, verbraucht. Weil Dinge kein Gedächtnis haben. with Niko Wahl. In: ReCollecting. Raub und Restitution, ed. by Alexandra Reininghaus. Vienna: Passagen 2009, 77-86.
  • Unter Brüdern – Gershom und Werner Scholem. Von den Utopien der Jugend zum jüdischen Alltag zwischen den Kriegen. In: Münchner Beiträge zur jüdischen Geschichte und Kultur 1 (2007) 2, 56-66.
  • Joseph Weiss und Gershom Scholem – Eine Freundschaft in Briefen.,  with Noam Zadoff. In: Münchner Beiträge zur jüdischen Geschichte und Kultur 1 (2007) 2, 94-98.
  • Die Bügelfalte des Antisemitismus. Karlsbad, in der Sprache der Ambivalenz. In: Politik vor Ort. Sinngebung in ländlichen und kleinstädtischen Lebenswelten. Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raumes 4 (2007), ed. by Hanns Haas and Ewald Hiebl, 293- 306.
  • “L’schonnoh habbo! Nach dem schönen Marienbad...“ On the Ambivalence of a Modern Sanctuary. In: Bohemia. A Journal of History and Civilisation in East Central Europe 46 (2005) 1, 87-101.
  • Herzl im Kurbad. Über Karlsbad und Tiberias, Projektionsräume der Diaspora und der zionistischen Utopie. In: „Ohne Wasser ist kein Heil“ Medizinische und kulturelle Aspekte der Nutzung von Wasser. Ed. by Sylvelyn Hähner-Rombach, (Medizin, Gesellschaft und Geschichte, Beiheft 25), Stuttgart: Steiner-Verlag 2005, 119-135.
  • Leben in der Abwesenheit. Die Erinnerung an das Gute und Schöne im Elend des Ghettoalltags. In: Holocaust in Litauen. Krieg, Judenmorde und Kollaboration im Jahre 1941. Ed. by Vincas Bartusevicius, Joachim Tauber and Wolfram Wette. Köln/Weimar: Böhlau Verlag 2003, 156-170.
  • Verzuckerte Bücher. Im Zwischenraum der Texte. In: Jüdische Geschichte. Alte Herausforderungen, neue Ansätze. Ed. by Eli Bar-Chen and Anthony Kauders. Munich: Utz 2003, 123-142. 

Encyclopedia entries

  • Encyclopaedia Judaica. Second Edition. Detroit: Macmillan 2007: Werner Scholem, Hugo Bettauer, Theodor Billroth, Max Brod, Bunzl family, Anna Freud, Egon Friedell,Moritz Heimann, Kadimah, Masha Kaléko, Alfred Kerr, Rosa Luxemburg, Friedrich Torberg, Kurt Schubert, Verein zur  Abwehr des Antisemitismus, Bernhard Wachstein, Gerson Wolf.

Non-academic publications

  • “Ob mein Bruder Werner gemeint ist?“ Erinnerungen an einen Pazifisten. Ein bislang unveröffentlichter Briefwechsel zwischen Ernst Jünger und Gershom Scholem aus den siebziger Jahren öffnet den Horizont für die jüdischen Utopien vor 1933.  with Noam Zadoff. In: Freitag 26/2004. [In Hebrew translation: Haaretz, Literary Supplement, October 6th  2004.]
  • „Der Zorn lacht mir aus dem Gesicht.“ Professor und Rangiermeister. Ein Porträt des Jenischen Wissenschaftlers und Schriftstellers Romed Mungenast. In: Freitag 53/2004. Sorge um den Leistungskörper. Ghetto Vilna 1943. Der ungewöhnliche Kampf der Bewohner um ihre körperliche und geistige Integrität. In: Freitag 43/2003.
  • Füllfedern, Weißwäsche und Stoffkaninchen. Symbole einer verlorenen Heimat? In: Gedenkdienst, 1/2003.

Book reviews

  • Robin Judd: Contested Rituals: Circumcision, Kosher Butchering, and Jewish Political Life in Germany 1843-1933. Ithaca, London 2007. In: Studies in Contemporary Jewry (accepted for publication).
  • Manfred Hettling, Andreas Reinke, Norbert Conrads: In Breslau zu Hause? Juden in einer mitteleuropäischen Metropole der Neuzeit. Hamburg 2003. In: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 55 (2007).
  • Julia Schäfer: Vermessen - gezeichnet - verlacht. Judenbilder in populären Zeitschriften 1918- 1933, Frankfurt/M.: Campus 2005, in: sehepunkte 6 (2006), Nr. 10 [15.10.2006], URL: http://www.sehepunkte.de/2006/10/7923.html
  • Frank Bajohr: „Unser Hotel ist judenfrei". Bäder-Antisemitismus im 19. und 20. Jahrhundert, Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag 2003, in: sehepunkte 5 (2005), Nr. 3 [15.03.2005], URL: http://www.sehepunkte.historicum.net/2005/03/8128.html
  • With the Finger Across the Map. John Zilcosky: Kafka's Travels: Exoticism, Colonialism, and the Traffic of Writing. New York 2003. In: H-Travel@h-net.msu.edu, 26.08.2004
  • Die Reblaus war französisch. Vom Insekt zum Sozialparasiten. Sarah Jansen: 'Schädlinge'. Geschichte eines wissenschaftlichen und politischen Konstrukts, 1840-1920. Frankfurt/M. 2003. In: Freitag 17/2004.
  • Michael Matheus (ed.): Badeorte und Bäderreisen in Antike, Mittelalter und Neuzeit. (Mainzer Vorträge; 5), Stuttgart 2001. In: H-SOZ-U-KULT@H-NET.MSU.EDU, 3.04.2003